„Nehm‘ Sie mich in den Arm.“

»Wo sind alle die Frauen hin? Wo sind sie bloß geblieben?

Die Kälte hat sie alle aus der Stadt getrieben.

Gegen diesen Wind komm‘ ich nicht mehr an.

Ich mache halt an meinem Café, dort werde ich warm.

Doch die Bedienung hat die Fenster aufgemacht.

Sie fragt: „Was kann ich für sie tun?“

Ich sage: „Nehm‘ Sie mich in den Arm.

Frieren im Sommer.«

Ruben Cossani: Frieren im Sommer

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s