„Mein Leben endete dort, zur falschen Zeit am falschen Ort.“

»Im Zentrum von Échirolles, einem südlichen Vorort von Grenoble
Ich heiße Sofian und bin 20 Jahre alt.
Kevin ist mein Kumpel, wir sind unzertrennlich.
Ich habe einen Job und ich lebe ganz bescheiden.

Am Abend in Villeneuve, da sind die großen Brüder und die Kinder,
die Fußballplätze und der Boxkampf.
Wer war im Unrecht, es herrschte das Gesetz des Stärkeren.
Wegen unserer Blicke, die sich kreuzten, bin ich tot.

Du, mein Bruder, sag mir, warum
das Leben ohne mich weitergeht.
Sag mir, warum ich
zur falschen Zeit am falschen Ort war.
Die Cafés, die Kinos,
nie werde ich dorthin zurückkehren.
Mein Leben endete dort,
zur falschen Zeit am falschen Ort.

Durch diese Gewalttätigkeit wurde meine Kindheit zerstört.
Mein Leben wurde beendet und verlor seinen Sinn.
In den Alleen des Parks Maurice Thorez
hat man meine Jugend mit einem Messerstich beendet.

Wer hat den Krieg über unsere Viertel gebracht,
diese Resignation, die Langeweile, den Fernsehkonsum?
Kampfmesser in Kinderhänden
Zwei Blicke, die sich kreuzen und mein Leben wird kurzerhand ausgelöscht.

Und all das, weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort waren.
Ob hier oder irgendwo anders auf der Welt
So etwas darf unseren Brüdern nie wieder angetan werden!«

Calogero: Un Jour Au Mauvais Endroit

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s