„Smartphones müssen reparaturfähig und recycelbar sein und damit länger leben.“

»[…] Smartphones sind seitdem allgegenwärtig. Doch welche Umweltfolgen hat der Verkaufsschlager?
*
Smartphones sind schlecht zu reparieren, schlecht aufzurüsten, schlecht zu recyceln.
… | …
In den vergangenen zehn Jahren verschlang die Smartphone-Produktion weltweit 968 Terawattstunden Strom, das entspricht der kompletten Energieversorgung Indiens in einem Jahr. Sauber ist der wenigste dafür verwendete Strom. Die meisten Fabriken stehen in Ostasien, alleine China ist für 57 Prozent des weltweiten Exports von Smartphones verantwortlich. Der dort verwendete Energiemix fußt zu 67 Prozent auf Kohle und schadet damit erheblich dem Klima.
… | …
Wären alle jemals produzierten Smartphones noch betriebsfähig, könnte jeder einzelne Mensch auf dem Planeten eines besitzen: 7,1 Milliarden Geräte wurden bislang hergestellt. Diese irrwitzige Zahl lässt sich mit dem kurzen Lebenszyklus der Mobiltelefone erklären. Im Schnitt nutzt beispielsweise ein Deutscher sein Smartphone-Modell etwas über zwei Jahre, nämlich 27 Monate.
… | …
Mutmaßlich weniger als 16 Prozent des weltweiten Elektroschrotts werden in irgendeiner Form wiederverwertet.
… | …
Dass Mobiltelefone eine längere Lebensdauer haben, ist aber ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz: Für ihre Herstellung werden Edelmetalle und sogenannte Seltene Erden gebraucht, die unter großem Energieaufwand und mittels gesundheitsschädigender Chemikalien gefördert werden. Jedes reparierte Telefon schont Ressourcen. Im Auftrag von Greenpeace hat das Oeko-Institut berechnet, dass sich die Smartphone-Lebensdauer im Schnitt um 1,5 Jahre verlängern ließe.
… | …
Nimmt man all das zusammen – Energieaufwand, kurze Lebensspanne und geringe Recyclingquote – wird klar, dass es so nicht endlos weitergehen kann. […]«

Michael Weiland | Greenpeace | 27.02.2017 | Das Sorgentelefon – Greenpeace-Report blickt auf zehn Jahre Smartphones zurück | https://www.greenpeace.de/themen/endlager-umwelt/das-sorgentelefon

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s