Glypho-Gate: Das lassen wir uns nicht gefallen – Der Monsanto-Minister muss gehen

Fünf weitere Jahre Glyphosat – dafür steuerte Agrarminister Christian Schmidt (CSU) am Montag in Brüssel die entscheidende Ja-Stimme bei. Die SPD hatte noch kurz vorher ihr Veto eingelegt. Deutschland hätte sich also enthalten müssen. Doch das war Schmidt egal: Er wies seinen Brüsseler Vertreter heimlich an, für Monsantos Bestseller zu stimmen.

Für dieses hinterlistige Manöver muss Kanzlerin Angela Merkel den Monsanto-Minister sofort entlassen. Und die SPD darf diesen Vertrauensbruch nicht hinnehmen: Sollte sie wieder eine Koalition mit der Union eingehen, muss sie den Glyphosat-Ausstieg in Deutschland zur Bedingung machen.

Ich habe gerade einen Eil-Appell für Schmidts Entlassung und einen Glyphosat-Ausstieg unterschrieben. Bitte unterzeichne auch Du den Campact-Appell:

https://www.campact.de/Glypho-Gate

Liebe Grüße.

Bernd

10 Gedanken zu “Glypho-Gate: Das lassen wir uns nicht gefallen – Der Monsanto-Minister muss gehen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s